_

Bücher






 
Der Sommer, als wir reich wurden
 

 


 








  Noch mehr Bücher:

 

Die Geschichten "Jette zieht um" (gekürzt) und "Der Sommer, als wir reich wurden" (Auszug) im neuen "Bausteine-Lesebuch 3 für Bayern"
Ein Geschichtenauszug aus dem Buch "Sommer im Holunderweg" im Lesebuch "Einsterns Schwester 2"

 




Wer schläft denn da?
Gabriel Verlag 2014, Ill. Verena Körting, 32 S., ab 4 J.
In einem kleinen Tal, liegt eine kleine Stadt. Durch die kleine Stadt führt eine kleine Straße ... dort hinter einem kleinen Zaun ... steht ein kleines Haus ...

Ein Gutenachtbuch, das Kinder auf eine wunderbare Traumreise mitnimmt
  



Familie von Schauerburg

Verlag Friedrich Oetinger, Ill. Silke Brix, 60 S., Erstleser 2./3. Klasse
Mit diesem Umzug wird alles anders. Das hat sich Familie von Schauerburg geschworen. Ab jetzt ist Schluss mit dem Schlafen in Särgen und die nächtlichen Jagdausflüge sind auch gestrichen. Eine ganz normale Familie wollen sie sein. Und endlich findet Valeska auch eine Freundin: Nele aus ihrer Klasse. Doch die ist ausgerechnet Pfarrerstochter. Auf keinen Fall darf Nele herausfinden, dass die Schauerburgs eigentlich alles andere als normal sind!
  
jetzt auch als Mini erhältlich!

Emma und das Osterlämmchen
Gabriel Verlag 2013, Ill. Eva Czerwenka, 32 S., ab 4 J.

Nur noch eine Woche bis Ostern! Emma stürzt sich voller Vorfreude in die Vorbereitungen: Eier färben, Osterfladen backen, Osterkörbchen füllen. Auf das Osterfeuer ist sie auch schon wahnsinnig gespannt!
Wenn da nur nicht das schwache Lämmchen in Sebastians Stall wäre, das ums Überleben kämpft. Doch am Ostermorgen wartet eine Überraschung auf Emma und ihre Geschwister: Das Lämmchen springt ihnen fröhlich entgegen! 

 




Ein Stiefel für den Nikolaus
Gabriel Verlag 2013, Ill. Eva Czerwenka, 32 S., ab 4 J.

Lotta und Jakob warten gespannt auf den Nikolaustag. Voller Vorfreude putzen sie ihre Stiefel und üben das Nikolauslied. Woher der Nikolaus wohl immer so genau weiß, was sich jeder wünscht? Als Lotta jedoch den armen Bettler vor dem Kaufhaus entdeckt, ist sie gar nicht mehr so sicher, dass der Nikolaus an alle denkt. Doch plötzlich haben Jakob und sie eine Idee, wie sie nicht nur den Bettler heimlich überraschen können.

 



Feriengeschichten zum Vorlesen
Duden Lesedetektive 2013, Martina Baumbach u. a., 58 S., ab 4 J.

Das besondere Vorlesebuch für alle Urlauber und Daheimbleiber, Im-Stau-Steher, Gipfelstürmer und Wasserfreunde und für alle, die sich schon jetzt auf die Ferien freuen! Gemeinsames Lesevergnügen mit acht unterhaltsamen und originell illustrierten Geschichten rund um das Thema Ferien. Erste Leseförderung: Lesefreude wecken durch Vorlesen!

 




Alles für Sankt Martin
Gabriel Verlag 2013, Ill. Barbara Korthues, 160 S., für die ganze Familie
Bald ist Sankt Martin: Da werden Laternen für den Umzug gebastelt, Martinslieder geübt und Martinsgänse gebacken. Woher diese Traditionen kommen und wie man sie in der Familie neu entdecken kann, erfahrt ihr in diesem schönen Begleiter für die Martinszeit.

Mit vielen turbulenten Familiengeschichten, originell erzählten Szenen der Martinslegende, Sacherklärungen, Rezepten, Bastelideen und vielen Martins- und Laterneliedern.
 





Jette zieht um
Gabriel Verlag 2009, Ill. Catharina Westphal, 32 S., ab 3 J.

„Wer will, wer mag?“ Jette verteilt Kärtchen mit ihrer neuen Adresse, denn morgen zieht sie um ins neue Haus. Aber wird Pia ihre beste Freundin bleiben, wenn sie keine Nachbarn mehr sind? Was, wenn die Kinder sie dort nicht mitspielen lassen oder der Möbelwagen die Kartons nicht wieder hergibt? Doch am ersten Tag im neuen Kindergarten entdeckt Jette, dass sie schon jemanden kennt, und sogar ihre Lieblingstasse taucht aus dem Umzugsdurcheinander wieder auf.

Ein Bilderbuch, das Kinder bei einem Umzug einfühlsam begleitet.


 





Und Papa seh ich am Wochenende
Gabriel Verlag 2006, Ill. Jan Lieffering, 32 S., ab 3 J.

Mit Mama und Papa im Bett zu kuscheln, findet Leo am allerschönsten. Aber immer öfter schläft Papa auf dem Sofa im Wohnzimmer, weil die dicke Luft zwischen Mama und Papa einfach nicht mehr weggehen will. Und dann lassen sich Leos Eltern sogar scheiden. Aber eins versprechen sie Leo ganz fest: Niemals werden sie sich von ihm scheiden lassen – großes Vater-Mutter-Kind-Ehrenwort!

 

Mia-Geschichten
Gabriel Verlag, Ill. C. Westphal, 16 S., ab 2 J.

Vier liebevoll illustrierte Pappbilderbücher rund um das Thema Familie. Jeden Tag gibt es für Mia viel zu sehen und zu erleben. Mama und Papa sind immer für sie da und können am besten trösten. Mit Oma und Opa spielt Mia am liebsten im Garten und Onkel und Tante machen mit ihr die tollsten Ausflüge. Wenn Mia ihrem kleinen Bruder helfen kann, fühlt sie sich richtig groß.

 





Endlich bin ich Schulkind!
Gabriel Verlag 2011, Ill. Catharina Westphal, 32 S., ab 5 J.
Der erste Schultag! Ben kann ihn kaum erwarten. Groß genug dafür ist er schon, zum Beweis zeigt er Oma seine Zahnlücke. Und wie Schule geht, hat er in der Schnupperstunde auch schon geübt. Fehlt nur noch der Schulranzen, ein eigener Schreibtisch und die Abschiedsparty im Kindergarten. Dann kann’s losgehen!

Ein Bilderbuch, das Kinder auf den neuen Lebensabschnitt einfühlsam vorbereitet – mit extra Seiten für Fotos und Erinnerungen von diesem besonderen Tag
 



Geschwistergeschichten zum Vorlesen
Duden Lesedetektive, Martina Baumbach u. a., 64 S., ab 4 J.
Das besondere Vorlesebuch rund ums Familienleben: für alle Brüder und Schwestern, die sich streiten und versöhnen, für Kinder, die sich Geschwister wünschen und für alle anderen. Acht unterhaltsame und originell illustrierte Geschichten für gemeinsames Lesevergnügen mit der ganzen Familie.

Erste Leseförderung: Lesefreude wecken durch Vorlesen mit wertvollen Vorlesetipps
 




Paula & Feli einfach unzertrennlich
Gabriel Verlag 2011, Ill. Eva Czerwenka, 128 S., ab 9 J.
Gemeinsam kommen sie richtig groß raus - davon sind Paula und Feli felsenfest überzeugt. Singen können sie jedenfalls verdammt gut, soviel ist klar. Nur entdeckt werden müssen sie noch, aber schließlich haben alle Stars mal klein angefangen. Als Paula eines Tages ein Stipendium an der Song Academy angeboten bekommt, scheint der Traum zum Greifen nah. Doch das stellt die Freundschaft der beiden auf eine harte Probe.
 




Versprochen ist versprochen
Gabriel Verlag 2010, Ill. Eva Czerwenka, 128 S., ab 9 J.

Paula und Feli sind beste Freundinnen und freuen sich auf eine Woche gemeinsame Ferien ohne Eltern in einem Zeltlager. Paula könnte vor Glück Luftsprünge machen – das werden die allerbesten Ferien! Mit so ein paar Krabbeltieren im Zelt wird sie dann auch noch fertig. Gemeinsam durch dick und dünn, hat Feli ihr schließlich versprochen. Und die hält jedes Versprechen, oder nicht?

 



Alles dreht sich um Felix
cbj-Verlag 2011, Ill. Susanne Schulte, 72 S., Erstleser 1./2. Klasse
Schon lange wünscht sich Merle ein Kätzchen – besonders seitdem Mama und Papa wenig Zeit für sie haben. Ständig muss Merles kleiner Bruder Felix gefüttert, gewickelt oder herumgetragen werden. Welch ein Glück, dass ihr genau jetzt ein niedliches Kätzchen zuläuft! Merle darf es erst einmal behalten, doch Mama will sich erkundigen, ob die Nachbarn nicht ein Kätzchen vermissen. Das findet Merle ganz gemein! Auf ihren nervigen Bruder könnte sie da schon eher verzichten … oder doch nicht?






Jetzt trau ich mich!
Gabriel Verlag 2008, Ill. Jan Lieffering, 32 S., ab 3 J.

Filippa hat Herzklopfen! Ausgerechnet sie soll die Hauptrolle spielen. Weil sie so leicht auswendig lernt, sagt Frau Zettel, ihre Erzieherin. Aber dann bekommt Filippa Zweifel. Bestimmt vergisst sie auf der Bühne ihren Text und bringt kein Wort heraus. Doch Frau Zettel hat eine Idee und Filippa merkt plötzlich, dass sie viel mehr kann, als sie sich selbst zugetraut hat ...

Ein einfühlsames Bilderbuch, das Kindern Mut macht

 





Das Schatzsucherfest
Gabriel Verlag 2007, Ill. Jan Lieffering, 32 S., ab 3 J.

Rike möchte ihren Geburtstag richtig groß feiern, am besten mit Hüpfburg und allem Drum und Dran! Aber ihre Eltern sagen, das ist zu teuer. Ob ihre Freunde dann überhaupt kommen wollen? Und was werden sie dazu sagen, dass Rike sich das Zimmer mit ihren Brüdern teilen muss? Zum Glück haben ihre Eltern eine Idee, wie Rike doch ein tolles Geburtstagsfest feiern kann.

 




Jule - bärenstark!
Verlag Friedrich Oetinger 2006, Ill. Sabine Kraushaar, 144 S., ab 8 J.
Bald wird Jule neun und das Leben ist ganz schön aufregend. Nicht nur, dass der nette neue Nachbar Jules Familienleben ziemlich durcheinander bringt, nein, auch um ein kleines Koalababy, dessen Mutter zu wenig Milch hat, muss Jule sich Gedanken machen. Doch Jule und ihr Freund Julian haben eine Idee, auf die die Großen nie gekommen wären ...
 




Paul zieht aus
Verlag Friedrich Oetinger 2006, Ill. Miriam Cordes, 64 S., ab 7 J.

Schon wieder hat Paul beim Fußballspiel nur auf der Bank gesessen! Und zu Hause gibt es auch nur Stress, seit Tante Thea mit ihrer schrecklichen Tochter zu Besuch ist. Paul reicht es, er zieht aus! Ganz egal wohin. Er packt seine Sachen und schleicht die Treppe hinunter. Doch da steht plötzlich Mama vor ihm ... und sie hat eine ganz unglaubliche Idee ...



© 2018 Martina Baumbach - Kinderbuchautorin